Willkommen beim Lichtverleih Dangl!

Neben unserem umfassenden Service für etablierte nationale und internationale Film- & Werbeproduktionsfirmen liegt uns vor allem auch die junge Kunst- & Filmszene am Herzen, die wir nach bestem Wissen & Gewissen fachkundig unterstützen, wodurch sich ein reger Kontakt und Austausch mit jungen Filmemachern, Photographen und Künstlern anderer Bereiche ergibt.
Durch Flexibilität, großen Einsatz und jahrelange Erfahrung als Oberbeleuchter am Set schaffen wir für jedes Projekt die optimale Betreuung.

Unsere Grundwerte, die wir dabei immer berücksichtigen lauten:

  • Fairness
  • Nachhaltigkeit
  • Zuverlässigkeit
 

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen zusammen spezielle Lösungen für Ihre Anforderungen.

Firmengeschichte Dangl

Auf die Jahreszahl klicken, um mehr zu erfahren!

1968 beginnt der gelernte Maschinenbauer, Ing. Ernst Dangl, nach mehrjähriger Erfahrung als Kameraassistent und Kameramann, seine Karriere als freier Beleuchtungstechniker mit eigenem Equipment.

1974 gründet Dangl den filmtechnischen Geräteverleih ASA Dangl an dem bis heute bestehenden Firmensitz im 17. Wiener Gemeindebezirk. Seine technische Grundausstattung bestand zu diesem Zeitpunkt lediglich aus einem Lichtkoffer, einem Tonkoffer und einer 16 mm Filmkamera (ARRI SR1). Innerhalb kürzester Zeit wurde die Firma zum führenden unabhängigen Licht- & Geräteverleih für die Filmschaffenden Österreichs.

1978 stirbt Ernst Dangl unerwartet. Die zu diesem Zeitpunkt 60-jährige Mutter von Ernst, Hildegard Dangl führt von da an sein kurzes Lebenswerk weiter und schafft es mit tatkräftiger Unterstützung von Mitarbeitern & Freunden des verstorbenen Firmengründers nicht nur die Ernst Dangl GmbH – wie sie ab 1980 hieß – weiterzuführen, sondern zu erweitern, wobei zusehends eine Spezialisierung auf den reinen Licht- & Gripverleih erfolgt. Währenddessen konnten sich, nicht zuletzt durch die Unterstützung der „Mama Dangl“ – wie sie in der Branche liebevoll genannt wurde – auch einige andere Verleihfirmen etablieren, deren Gründer ihre Wurzeln in der Firma Dangl hatten. Durch eine weitgehende Ausrichtung auf den ORF wurden allerdings im Laufe der Jahre die verschiedenen Film- & Werbeproduktionen vernachlässigt, so dass die Firma massiv an Terrain verlor.

1995 schließlich holt Mama Dangl ihren jungen Großneffen Christian Stoklas ins sinkende Schiff, der die Ernst Dangl GmbH aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Er schart kontinuierlich ein junges engagiertes Team von Beleuchtern um sich, wodurch der Kontakt zu den Produktionsfirmen wieder intensiviert wird. Zugleich wird die technische Ausrüstung sukzessive erweitert und erneuert. Die nächsten 25 Jahre leitet Christian die Firma erfolgreich weiter und etabliert sie nicht nur bei großen Werbe- Kino- und Spielfilmproduktionen, sondern ist auch für die Kunst- und Kurzfilmszene die erste Anlaufstation.

2020 will Christian sich einerseits mehr um seine zweite Firma CamCat Systems GmbH kümmern aber auch dem Ruf der Ferne folgen und vermehrt auf größere Reisen gehen. Er verkauft die Firma an David Siebert, einen jungen Oberbeleuchter mit vielen Jahren Erfahrung im Filmgeschäft. Es gibt viel zu tun. Die Ernst Dangl GmbH soll den Spagat schaffen, sich ihren eigenen Charme und familiären Charakter zu behalten und gleichzeitig ins 21. Jahrhundert geführt zu werden. Es wird ausgemistet, umgebaut, modernisiert und ein komplett neuer Internet und Social-Media Auftritt geschaffen. Es werden neue Ziele formuliert, wie Fairness, Regionalität, Nachhaltigkeit. Die Branche befindet sich in einem großen Wandel und wird nicht zuletzt durch die Corona Pandemie ab März 2020 schwer durchgeschüttelt. Aber der Weg hat gerade erst begonnen.